Allgemein, Flugblatt
Kommentare 1

Flugblatt Nr. 15/2013

flugikopf2

Verhandlungen haben begonnen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am vergangenen Mittwoch hat die erste Verhandlungsrunde zwischen der Geschäfts- führung der Stadtmission und der ver.di- Verhandlungskommission stattgefunden. Auf der Seite der Stadtmission haben Herr Prof. Ikinger, Herr Pfarrer Schärr, Herr Unrath und Herr Wetzel verhandelt; auf unserer Seite Thomas Hack (Salem), Jutta Kalisch (St. Anna/Wilhelm Frommel), Jürgen Stier-Miltner (Talhof), Silke Hansen und Michel Zimmer (ver.di Rhein-Neckar) sowie Irene Gölz (ver.di Baden-Württemberg).

Die erste Verhandlungsrunde einer Tarifverhandlung dreht sich in der Regel um den Austausch der jeweiligen Forderungen und Klärung der Verhandlungsbasis. Das war auch bei unserem Termin in der letzten Woche der Fall. Wir haben uns darauf verständigt, dass die ver.di-Verhandlungskommission auf der Basis der AVR DW EKD bzw. Baden einen Entwurf für einen Tarifvertrag erstellt, der als Grundlage für die weiteren Verhandlungen dienen soll. Die nächste Verhandlungsrunde findet am 20. November statt.

Wir werden in diesen Entwurf alle Regelun- gen aus dem Tarifvertrag Uniklinika über-

nehmen, die uns wichtig sind (z.B. die Zuschlagsregelungen). Alle von uns kritisierten Regelungen der AVR (z.B. die Öffnungsklau- seln zur Absenkung der Sonderzahlung) werden wir streichen. Unsere Tarifkommis- sion und die ver.di-Betriebsgruppe werden Anfang November über den Entwurf diskutieren und abstimmen.

Doch wie gesagt, das wird der Entwurf mit unseren Forderungen sein. Durchgesetzt sind diese dadurch noch lange nicht. Dazu brauchen wir weiter Eure Unterstützung. Bleibt deshalb bereit, liebe Kolleginnen und Kollegen, damit wir einen Tarifvertrag schaffen, der gute Arbeitsbedingungen und Einkommen für alle Beschäftigten der Stadtmission sichert.

Die ver.di-Tarifkommission hat am Dienstag nach Diskussion des Verhandlungsstandes entschieden, den Streik erneut und zwar bis zur nächsten Verhandlungsrunde am 20. November auszusetzen.

Mit kollegialen Grüßen, Eure ver.di-Tarifkommission


Flugblatt Nr. 15